TIN MATU

2017 starteten Tilo Wachter und der in Lüneburg lebende
Saxophonist Daniel Gebauer ihre Zusammenarbeit 
mit der Konzert-Tour  "Aussichten. 

Gemeinsam verweben sie in ihrem Album "Libelle" 
mehrschichtige Melodien und fremd klingende Gesänge zu 
einer magischen Klangreise. 

Sie spannen akustische Räume auf, 
die jeder Zuhörer wie von selbst mit seinen ganz eigenen 
Gefühlen und inneren Bildern füllt. 







Tilo Wachter

 

Auf der Suche nach archaischen Klängen ließ sich Tilo Wachter in seiner Karriere immer wieder auf neue Instrumente ein, um seine authentische Sprache zu erweitern. 2002 entdeckte er dann das Hang, das derzeit jüngste Instrument der Welt und DAS Instrument, um das Neue, das Unbekannte, ein Gefühl für inneren Raum entstehen lassen zu können. 
 
  Er möchte die Menschen dort abholen, wo sie stehen; mit Rhythmen, Virtuosität, Klangfülle, Reduktion und Stille. Tilo Wachter versteht sich als "Begleiter einer musikalischen Reise in innere Landschaften".

Daniel Gebauer

 

Daniel Gebauer ist bekannt für seinen meditativ-expressiven Stil verschiedene Saxophone, Euphonium, Bamboo-Sax und auch Blues-harp (Mundharmonika) zu spielen.  

 Mit dem Saxophon bereist Daniel Gebauer die Welt, spielt sowohl für als auch mit der Natur auf verschiedenen Saxophonen, dem Euphonium, dem Bamboo-Sax und auch der Blues-harp und lässt diese Eindrücke in seine Musik einfließen. Sein Spiel beschränkt sich nicht nur auf eine harmonische Tonfolge. Sein Spiel erzählt Geschichten. Daniel Gebauer und sein(e) Instrument(e) kommunizieren mit der jeweiligen Umgebung auf magische Weise und so öffnet sein Spiel dem Hörer eine Tür zur inneren Welt. Eine Welt der Gedanken, Erinnerungen und Emotionen. Jeder Zuhörer erlebt auf diese Weise eine ganz persönliche Erfahrung.